Das Ziel für unseren Babymoon steht fest 🙂 Im Juni geht’s endlich los. Reisen ist das Wichtigste! Ja, zuerst kommt Gesundheit, Liebe und all das, was man sich mit Geld nicht kaufen kann. Aber direkt danach kommt auf meiner ultimativen Liste zum Glücklichsein das Reisen. Daher will ich auch weiterhin viel Reisen, da die Welt einfach noch sooo viele tolle Orte zu bieten hat und noch soo vieles auf meiner Reisebucketlist steht.

Und dann passiert das Leben…

Eigentlich hatten wir für 2017 wieder einmal große Reisepläne. Kanada stand für dieses Jahr ganz oben auf unserer Reise Bucketlist. Nachdem es letztes Jahr im Oktober nach Hawaii ging und wir beide in die Inseln verliebt sind, wollten wir außerdem auch in diesem Jahr erneut an diesen schönsten Ort der Welt zurückkehren. Geplant waren drei Wochen im Dezember. Über meinen Geburtstag, Weihnachten und Silvester. Diese Pläne haben sich – und ich sage nicht „leider“ – zerschlagen. Der Grund dafür ist ein besonders schöner, denn bereits im Herbst werden wir zum ersten Mal Eltern 🙂 Mit einem so jungen Baby nach Hawaii zu reisen, das kommt für uns also erst einmal nicht in Frage. Allerdings wollten wir natürlich trotzdem noch einmal eine schöne Reise machen, die letzte Reise zu zweit sozusagen 🙂 Was mittlerweile als Babymoon bezeichnet wird, ist also nichts anderes, als die letzte Reise bevor man dann sein kleines Wunder in den Händen hält.

Babymoon USA

Babymoon in den USA – eine kleine Herausforderung

Jaja, die Amis sind in manchen Dingen wirklich etwas kompliziert. So können sie Schwangeren beispielsweise „unterstellen“ dass sie ihr Baby absichtlich in den USA gebären wollen, damit der Sprössling automatisch die US-Staatsbürgerschaft erhält. Sicherlich gibt es Eltern, die das anstreben. Die meisten Babymoon Touristen gehören jedoch nicht dazu. Dennoch darf man nur bis zum 6. Monat in die USA einreisen und auch vorher kann einem quasi willkürlich die Einreise verweigert werden, wenn der Officer einen schlechten Tag hat und man den dicken Babybauch schon zu sehr sieht.

Babymoon USA

Ein Roadtrip durch den Westen der USA

Wir haben uns trotzdem dazu entschieden, für unseren Babymoon einen Roadtrip von Kalifornien über einige Nationalparks und wieder zurück zu planen. Das wollten wir schon länger und wenn nicht jetzt, wann dann. Das zweite Schwangerschaftsdrittel eignet sich zum Reisen übrigens am besten 😉 Unsere Reise startet in San Francisco (wie ich es dort fand, lest Ihr hier) und führt uns von dort zunächst in den Yosemite Nationalpark. Weiter geht es in das Death Valley bis nach Las Vegas und schließlich noch zum Grand Canyon. Von dort fahren wir wieder westwärts und machen einen Stop im Joshua Tree National Park und fahren weiter nach Los Angeles. Für L.A. werden wir uns ein paar Tage Zeit nehmen, um auch die Gegend rund um Newport Bach und einige schöne Strände zu erkunden. Zu guter Letzt fahren wir den Highway 1 an der Küste entlang, bis wir wieder in San Francisco ankommen.

Habt Ihr Tipps für unsere Reise oder plant Ihr selbst einen Babymoon? Schreibt es mir gerne in die Kommentare 🙂

16 comments

Antworten

Liebe Hannah,

die USA sind eine gute Wahl für euren Babymoon 🙂

Wir sind seit gestern am Zielort unseres 3-wöchigen Roadtrips in San Francisco angekommen. Gestartet sind wir in Denver. Auf dem Weg hierher haben wir einige der schönsten Orte in den USA zum Mountainbiken erkundet 🙂

Haltet auf euren Weg von LA nach SF auf jeden Fall in Santa Barbara – eine richtig schöne Stadt! Und wenn ihr Airstreams so toll findet wie ich, dann könnt ihr dort in einem Airstream übernachten 🙂 Hier der Link: https://autocamp.com/guides/location/santa-barbara/

Und in San Francisco kann ich euch eine City Sightseeingtour per Bike mit Streets of San Francisco empfehlen (https://sosfbiketours.com). Die Klassik Tour haben wir heute gemacht – grossartig 🙂

Viel (Vor-)Freude bei der Planung 🙂

Schöne Grüsse,
Joana von http://www.rumpeldipumpel.com

Antworten

Wow das hört sich nach einem super tollen Abeteuer an und im Herbst geht dann das große Abenteuer weiter wenn euer Baby da ist
Genießt die Reise und ich hoffe auf viele tolle Bilder von dir
Lg denise

Antworten

Oh ein toller Post! Und tolle Pläne! „Schade“ dass es mit Hawaii nichts wurde, aber euer Plan ist eine mindest genauso gute Variante! Uuuund wieder diese amis – echt schlimm!!! Ich bin aber schon sowas gespannt auf tolle Urlaubsbilder 😍

Liebe Grüße

Nicky von http://www.coconuted.com

Antworten

Liebe Hannah,

Wir machen dieses Jahr im Juni fast einen ähnlichen Trip. Leider ist der Highway No. 1 bis Ende des Jahres gesperrt, wegen einem Erdrutsch und so unpassierbar. Schade, eine so tolle Strecke 🙁

Liebe Grüße Ines

Antworten

Hallo Ines,

das stimmt leider und gerade letztes Wochenende gab es wieder einen sehr schweren Erdrutsch. Mansche Strecken sind trotzdem befahrbar und wir schauen einfach mal, wie weit wir kommen 🙂
LG

Antworten

Das klingt wirklich super. Dann hoffe ich, ihr werdet viel Spaß haben und das du dort nicht außerplanmäßig zum Arzt muss. Das finde ich in den USA nämlich nicht so toll, vor allem dann schwanger zu einem nicht bekannten Arzt. Wir mussten unsere Reise nach Florida im November letztes Jahr leider absagen, da ich da schon schwanger war und dort der Zika Virus war oder ist. 😕 Das wollte ich für das Baby nicht riskieren.

Liebe Grüße Leandra

http://www.chocoflanell.de

Antworten

Hey Leandra,
ja, da hast Du Recht. Arzt im fremden Land ist immer doof. Aber wenigstens bin ich super versichert 😉
Auf unserem Plan stand auch erst Florida. Aber nach ein wenig googlen und planen wusste ich das mit dem Zika Virus dann auch und somit war das Ziel raus. Völlig verständlich.
Lieben Gruß

Antworten

Liebe Hannah,

das klingt nach einer fantastischen Reise! Ich bin auch so ein Reise-Junkie wie du und möchte noch so viel sehen. Die USA stehen auf jeden Fall noch auf meiner Liste! Eure Route bietet bestimmt einige Highlights.
Wenn ich eine Fernreise mache, zieht es mich aber irgendwie immer nach Südostasien. Ich liebe diese Gegend.
Wünsche euch auf jeden Fall einen wundervollen Babymoon!

Liebe Grüße
Eve von http://www.eveblogazine.com

Antworten

Hey Eve,

das klingt super! Amerika ist halt einfach sooo riesig, dass sollte man in mehreren Urlauben „abarbeiten“ 🙂 Dafür war ich noch nie in Asien (naja…in Bali…)= 😉
Lieben Gruß

Antworten

Das hört sich toll an…. Genießt jede freie Minute!
LG Kati
http://www.kuchenkindundkegel.de

Antworten

Liebe Hanna,

Vor 4 Jahren haben wir quasi den gleichen Roundtrip gemacht gestartet in L.A. Wir haben noch San Diego auf der Liste gehabt. Eine wunderschöne Stadt. In der Nähe von Sacramento gab es meiner Meinung nach das beste Outletcenter, wovon es natürlich viele gibt. Hier kann man viele süße Babysachen erstehen 😊
Wir waren letzten November zum Babymoon in Südafrika und kommen gerade mit unseren kleinen Schatz aus Griechenland wieder. Reisen mit Baby erfordert etwas mehr Planung, aber ist definitiv machbar und vielleicht sogar entspannter als mit einem Kleinkind, aber man wächst mit seinen Aufgaben😏
Ich wünsche euch viel Spaß!

Antworten

Hey Katie,
vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Das klingt ja ganz wunderbar! Wenn wir noch Zeit haben, werden wir auf jeden Mal diesem Outlet einen Besuch abstatten. Schließlich habe ich noch gar keine Babysachen gekauft, haha 🙂
In Südafrika waren wir auch schon. Der Wahnsinn! Nächstes Jahr möchten wir mit dem Baby vielleicht nach Kanada. Aber erst mal schauen, wie unser Schatz so drauf ist und ob ein langer Flug dann überhaupt zumutbar ist…
Lieben Gruß und alles Gute für Euch

Antworten

Die Bilder sehen echt toll aus und da bekommt man richtig Lust auf Urlaub und wird neidisch auf euch. Und vor allem wollte ich eh schon immer mal in die USA, aber war bisher noch nie dort und es wird auch in nächster Zeit keine Gelegenheit geben, aber ich gebe meinen Traum nicht auf 🙂
Deshalb kann ich euch natürlich auch leider keine Tipps geben, aber ich wünsche euch, dass es eine tolle unvergessliche Zeit wird!
Liebe Grüße
Jana

Antworten

Wow, das sind ja total schöne Bilder!! Würde da auch unbedingt mal gerne hin 🙂
Liebste Grüße, Nadine
https://www.naraloves.de

Antworten

Liebe Hannah,

Eure Reise klingt wirklich toll. Ich war vor vielen Jahren auch in den USA und ich bin sicher, Ihr werdet tolle Eindrücke von Eurer Reise mitnehmen können

Liebe Grüße,

Ira Jade

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*