Dieser Artikel enthält Werbung. Und zwar eine von ganzem Herzen ernst gemeinte und aus tiefster Überzeugung an Euch weitergegebene Empfehlung. Warum ich das so betone…? Ich fange einfach mal von vorne an:

Am 18.09.17 kam unsere kleine Mathilda Sophie auf diese Welt. Fünf Wochen zu früh musste sie innerhalb weniger Minuten aus mir herausgerissen werden, weil wir sonst beide gestorben wären. Als wäre dieser Start nicht schon schwer genug, hat man als Frühchenmama danach oft ganz alltägliche, vermeintlich banale Probleme. Ihr passte nämlich nicht ein einziges Kleidungsstück.

Zu groß die Welt für kleine Frühchen

Im Krankenhaus trug Mathilda viel zu große Bodies und Strampler. Sie versank darin regelrecht und das Klinikum Kassel hielt es scheinbar nicht für nötig, sie mit passender Frühchenkleidung auszustatten…wenigstens für die ersten beiden Lebenstage. Das Problem ist: alles, was zu groß ist, hält nicht warm. Und Frühchen haben ohnehin große Probleme, ihre Temperatur zu halten weil sie oft noch viel zu dünn sind und ihnen wärmende Speckpölsterchen unter der so zarten, unberührten und empfindlichen Haut fehlen.

Sofort ging der Freund los und kaufte ein paar Sachen in Größe 46 und 50, damit Mathilda nicht nur die gefühlt riesige Krankenhauskleidung tragen musste. Zuhause hatte ich einen Schrank voll Babysachen. Alles ab Größe 56. Nie hätte ich gedacht, dass ich ein Frühchen zur Welt bringe, das noch bis nach der 9. Lebenswoche in Größe 50 passt…

Das Problem: die gängigen Bodies passten einfach nicht. Besonders die Ärmel waren nicht nur zu lang (dreimal Krempeln war Standard) sondern leider auch viel zu weit für Mathildas zarte Ärmchen. Noch dazu schnitt ich aus jedem Body gefühlt ein Telefonbuch an Zettelchen mit Waschhinweisen in allen Sprachen der Welt heraus. Wie wir alle wissen: Zettelchen kratzen und das mag doch keiner oder?

Überraschung Zuhause von Tom & Jenny

Als wir endlich zuhause waren, erwartete mich ein Paket von Tom & Jenny. Ganz ohne Vorankündigung, Kooperationsanfrage oder Absprache bekam ich 3 Babybodies in Größe 46 zugeschickt. Ich hab sie dann sofort gewaschen und angezogen. Endlich! Endlich ein Body, der wirklich passt. Man merkt, dass sich jemand beim Design der Bodies Gedanken gemacht hat und sowohl Hebammen als auch Mütter mit in die Entwicklung einbezogen hat. Die Baumwolle war so kuschelweich und die Nähte perfekt verarbeitet. Kein Knopf, keine Naht, nichts kratzte. Es gab KEINE kratzigen Zettelchen und das Beste: die Ärmel saßen wie angegossen und lagen eng am Körper an. Ich war begeistert!

Und aus diesem Grund habe ich sofort zugesagt, als ich die Kooperationsanfrage im Postfach hatte. Was ich außerdem wirklich toll finde: Tom & Jenny produzieren ihre Babybodies nach biologischen, fairtrade und nachhaltigen Standards aus feinster Bio Baumwolle. Ziemlich cool ist außerdem die Möglichkeit, ein Babybody-Abo abzuschließen und jedes viertel Jahr die Bodies in der entsprechenden Größe nach Hause geschickt zu bekommen. Falls die Kleinen einen Schub machen, genügt eine Mail und die Box kommt früher.

Noch ein Pluspunkt: die zu klein gewordenen Bodies kann man wieder an Tom & Jenny zurückschicken. Diese werden dann mit Hilfe der Malteser Flüchtlingshilfe an Familien weitergegeben, die sich solch hohe Standards für ihre Kleinen nicht leisten können.

Tolle Aktion zu Weihnachten

Vielleicht seid Ihr ja jetzt auch überzeugt und wollt die Bodies selbst testen oder vielleicht zu Weihnachten an eine Mami verschenken. Dann darf ich Euch verraten: Wer ab Dezember die wolkigweichen Baby Bodies bestellt, bereitet nicht nur seinem, sondern auch einem hilfsbedürftigen Baby eine Freude. Denn für jede Dezember-Bestellung spendet Tom & Jenny je einen Baby Body an die Stiftung Malteser Flüchtlingshilfe. Außerdem kommen die Weihnachtsbestellungen in einer hübschen weihnachtlichen Verpackung 😉

So…wir tragen bald unsere Bodies in Größe 56 (noch passt Mathilda nicht ganz rein) und freuen uns auf die kommenden Boxen 🙂 Was meint Ihr? Ist so ein Body-Abo sinnvoll oder legt Ihr bei Bodies nicht so viel Wert auf hohe Standards? Schreibt mir gerne in den Kommentaren, ich freue mich 😉

3 comments

Antworten

Unsere kleine Maus ist zwar kein Frühchen, aber mit 48,5cm und 2660g doch sehr zart. Die normalen Bodies in Größe 50 sind ihr auch noch viel zu groß. Zum Glück haben wir die von Tom&Jenny, denn die passen einfach perfekt. Ich werde sie auf jeden Fall wieder bestellen.
Liebe Grüße,
Marion

Antworten

Ich find das mit dem Abo eine super Idee, hab selber eins abgeschlossen im Sommer und will es nicht missen… meine kleine Maus wächst so schnell, dass ich Tom und Jenny vorzeitig Bescheid gegeben habe, 1 (!) Tag später war das Paket da. Mir hat das echt schon mega viel Nerven gespart 🙂 zu deiner Frage mit der Qualität: Babyhaut ist 4 mal dünner als unsere, das muss man sich mal vorstellen. Klar ist mir da die Qualität wichtig. Mich ärgern diese kratzigen Schilder auch immer und ich trenne die meistens raus, aber das dauert ewig und obwohl ichs vorsichtig mache, geht die Naht oft mit auf, weil die Dinger so doof festgenäht sind. Das Problem hab ich bei T&J jetzt nicht mehr … Viele Grüße und alles Gute für deine kleine Kämpferin!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*