Letzte Woche war es soweit, endlich konnten wir unser kleines Wunder wieder beim Ultraschall sehen. Und ja, diesmal durften wir auch endlich erfahren, ob wir Mädchen oder Junge bekommen. Das verrate ich Euch am Ende des Blogposts (und glaubt nicht, dass ich nicht weiß, dass Ihr jetzt ganz schnell nach unten scrollt ;-)) Manche werden das vielleicht nicht verstehen. Aber wenn man als werdende Mami seinen Zwerg noch nicht spürt, macht man sich quasi dauer-Sorgen, ob alles in Ordnung ist und es dem kleinen Wesen gut geht. Unserem Schatz geht es zum Glück super. Was bei der Untersuchung alles gemacht wurde und wie man sich so einen „großen“ Ultraschall vorstellen kann, habe ich Euch HIER bereits erzählt. Was aber natürlich auch uns bei der Untersuchung brennend interessiert hat: was wird es denn nun? Mädchen oder Junge?

Mädchen oder Junge – völlig egal!

Auch, wenn wir ein Wunschgeschlecht im Kopf hatten und sich wohl jeder irgendwie seine eigene Familie in einer gewissen Konstellation vorstellt: am Ende ist es völlig egal. Du blickst auf diesen Bildschirm und siehst, wie das kleine Wesen seine Fingerchen bewegt, wie es strampelt, am Daumen lutscht und Grimassen zieht. Und Du bist einfach nur wahnsinnig froh, wenn es gesund und munter ist. So viel kann schiefgehen. So viele Paare mit Kinderwunsch müssen für die Erfüllung ihres Traums von leiblichen Kindern eine echte Odyssee durchmachen. Monatelange oder sogar Jahre dauernde Hormontherapien, Eisprungtests, in-Vitro-Befruchtungen und so weiter. Ich möchte mir nicht vorstellen, wie hart es ist, so sehr für eine Schwangerschaft kämpfen zu müssen. Dann erleben viele eine oder gar mehrere Fehlgeburten. Wohl mit eine der schlimmsten Erfahrungen überhaupt. Wieder andere tragen wochenlang ein Baby in sich, das nicht lebensfähig sein wird oder müssen mit kleinen bis schweren Fehlbildungen klarkommen.

Ultraschallbild

Wir bekommen ein kerngesundes Baby (so wie es bisher aussieht, wir haben KEINERLEI Pränatal Diagnostik (= Untersuchung auf u.a. geistige Behinderungen) machen lassen) und dafür danke ich dem Lieben Gott! Am Ende ist das alles, was zählt. Es ist das erste lebendige Wesen, das Du selbst „produziert“ hast. Neun Monate lang warst Du quasi der „Brutkasten“ und hast einen echten Menschen erschaffen. Und ich bin mir ganz sicher: Wenn wir unser kleines Menschlein im Herbst zum ersten Mal in den Händen halten, spätestens ab diesem Zeitpunkt werden wir es lieben wie niemand anderen zuvor. Völlig egal, ob Mädchen oder Junge!

Mädchen oder Junge – Das Outing

Mädchen oder JungeBereits vor einigen Wochen hatten wir einen Wunschultraschall. Das war in der 15. Schwangerschaftswoche und theoretisch hätte man da schon das Geschlecht erkennen können. Allerdings ist das wirklich noch recht früh. Man kann die Geschlechtsorgane erkennen, aber sie ähneln sich in dieser Zeit einfach noch viel zu stark, als dass man sich auf Mädchen oder Junge festlegen könnte. Meine Frauenärztin wagte eine erste Prognose und verriet, dass unser kleines Wunder nach einem Jungen aussieht 🙂 So richtig festlegen wollte sie sich da aber noch nicht. Wir haben auch erst einmal noch nicht alles hellblau gestrichen und den ersten Fußball gekauft 😉 Nun, beim großen Ultraschall, blickten wir wieder gespannt auf den Monitor. „Hatte ich da bereits eine Vermutung geäußert?“, fragte mich meine Frauenärztin.

Mädchen oder Junge

„Ja, Du meintest, es wird wohl ein Junge.“, sagte ich. „Waaas? Ein Junge? Echt? Also…ein Junge wird da nicht mehr draus!“ Haha, somit waren wir ziemlich baff. Natürlich war die Prognose in der 15. Woche noch sehr vage aber trotzdem stellt man sich unbewusst und vorsichtig dann darauf ein, überlegt Namen und stellt sich alles bildlich vor. Jetzt bekommen wir also ein Mädchen. Wahnsinn! Einen Namen haben wir auch bereits festgelegt und mittlerweile spüre ich die Kleine und auch mein Freund hat schon einige Boxer und Tritte beim Handauflegen gespürt 🙂

Wie war das bei Euch Mamis damals? Oder wie ist es jetzt gerade bei Euch in der Schwangerschaft? Ich freue mich auf Eure Kommentare 🙂

19 comments

Antworten

Herzlichen Glückwunsch!
Ich hatte von Anfang an das Gefühl, dass es ein Mädchen wir und habe Recht behalten!
Unsere kleine E kommt hoffentlich gesund und munter Anfang Oktober auf die Welt! Ich wollte auch gar keine Tendenz wissen, daher haben wir auch erst in der 19. SSW gewusst, dass es tatsächlich eine kleine Tochter wird! Weiterhin alles Gute!

LG
Steph

Antworten

Hallo liebe Hannah,

ganz herzlichen Glückwunsch zu Eurem kleinen Mädchen. Es ist schön zu hören, dass alles in Ordnung ist und es Euch beiden gut geht. Und nein, ich habe nicht gleich nach unten gescrollt, ich habe brav den ganzen Post gelesen. Aber irgendwie habe ich es geahnt, vielleicht wegen des rosa Luftballons auf den Bildern.

Liebe Grüße,
Ira

Antworten

Aaah Hannah, ich freu mich für euch, eine kleine gesunde Prinzessin!
Viel Glück weiterhin & viel Spass in den USA!
Liebe Grüsse
Eva

http://www.eva-jasmin.de

Antworten

Wie lieb von Dir! Vielen Dank <3

Antworten

Herzlichen Glückwunsch! Es ist toll eine Tochter zu haben. Mal sehen ob ich das immer noch sage wenn meine kleine (jetzt schon Zicke) in der Pubertät ist.
LG Kati
http://www.kuchenkindundkegel.de

Antworten

Haha,
auweia, das kann ich mir gut vorstellen. Wobei…wenn sie nach mir kommt, wird die Pubertät nicht schlimm 🙂
LG

Antworten

Herzlichen Glückwunsch
Meine Mama hat früher immer gesagt
„Es ist egal was es wirds Hauptsache gesund “
Aber es freut mich für euch das ihr jetzt doch endlich wisst was es wird
So wird das Einkaufen für eure Tochter etwas einfacher
Lg Denise

Antworten

Das freut mich, dass bei euch alles gut geht. Kann das übrigens sehr gut nachvollziehen, Dass man sich immer Sorgen macht. Ging mir auch so. Aber ich sage dir, dass wird nicht besser, wenn sie da sind. 😉
Aber man wird, wie auch in der Schwangerschaft, irgendwann gelassener.

Liebe Grüße leandra

http://www.chocoflanell.de

Antworten

Oh wie schööööön, ein Mädchen! Herzlichen Glückwunsch!!! Haha, das gleiche hätte ich bei einem Jungen geschrieben, denn es ist wie du schon sagst völlig nebensächlich, solange das Kind gesund und munter ist. Aber es ist sicher ein tolles Gefühl, endlich zu wissen, was es denn wird. Ab jetzt wird alles immer konkreter und vorstellbarer.
Ich wünsche euch weiterhin eine tolle Reise und kommt munter zurück.

Liebst
Eve von http://www.eveblogazine.com

Antworten

Das hört sich alles so aufregend und toll an und freut mich echt riesig für euch! Meine Eltern hatten das Pech, dass sie mehrere Jahre brauchten bis ich dann endlich kam und leider auch Fehlgeburten hatten :/ vor mir wären es Zwillinge gewesen 🙁 Aber es freut mich echt, dass bei euch alles so gut aussieht und ich wünsche euch und der Kleinen nur das Beste! <3
Liebe Grüße
Jana

Antworten

Uiiii Herzlichen Glückwunsch!! Das muss bestimmt ein ganz besonderes Gefühl sein 🙂

Liebe Grüße,
Susanna
_____________________________
http://www.susannavonundzustil.de

Antworten

Oh wie schön 🙂 Glückwunsch! Freu mich auch schon darauf irgendwann schwanger zu sein und mein eigenes Baby auf die Welt zu bringen 🙂
Liebste Grüße, Nadine
https://www.naraloves.de

Antworten

Was für eine aufregende und schöne Zeit. Ich glaube das ist die Zeit die man so richtig genießen sollte. Ich habe übrigens nicht runtergescrollt und mir erst den ganzen Artikel durchgelesen. Aber du hast Recht im Endeffekt ist es egal ob man erst ein Junge oder ein Mädchen bekommt denn die Hauptsache ist dass das Baby gesund ist Punkt alles Gute für die Schwangerschaft weiterhin. 🙂
Liebe Grüße, Lina von http://www.colouroflina.com

Antworten

Ich würde mich mit Sicherheit auch über beides freuen, aber hey für Mädels gibts definitiv die süßeren Klamotten! Ich bin schon so gespannt wie es bei euch noch weiter gehen wird.

Liebste Grüße, Nicky von http://www.coconuted.com

Antworten

Sehr schön geschrieben. Du hast völlig recht. Es ist egal was es wird, Hauptsache gesund. Ich hab lange gebraucht um schwanger zu werden und dann hab ich immer zu meinem Mann gesagt, mach mir endlich einen bubi und einige Monate später tatsächlich schwanger und in der 12ten ssw hieß es zu 75% ein Bub und so blieb es auch. Wir sind überglücklich, dass wir nun endlich ein gesundes Kind haben. Insgeheim hab ich trotzdem immer auf ein Mädel gehofft hihi vll dann beim zweiten Baby. LG Lisa

Antworten

Na klar, darf man auf sein „Wunschgeschlecht“ hoffen. Wenn sie dann da sind, ist es aber total egal und man liebt es und will gar nichts „anderes“. Zumindest haben mir das bisher alle Mamis berichtet 🙂 Und egal was es für ein Geschlecht hat, es ist immernoch das Wundervollste, was zwei Menschen gemeinsam erschaffen können 🙂
LG und alles Gute für Nr. 2 😉

Antworten

Ach was schön, freue mich für euch so! 🙂

LG, Noah
https://noahjoels.wordpress.com/

Antworten

Oh wie schön! Herzlichen Glückwunsch auch von mir!!!

Antworten

Vielen lieben Dank 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*