Ich liebe Frühstück und würde es niemals ausfallen lassen. Warum, das habe ich Euch hier erzählt. Außerdem liebe ich Granola, also Knuspermüsli 🙂 Crunch Müsli ist eigentlich nicht sehr gesund. Für alle Crunch Müsli-Liebhaber unter Euch habe ich aber hier ein wirklich einfaches Rezept für super leckeres und sogar ziemlich gesundes Knuspermüsli. So zubereitet ist es zwar immernoch kein „Leichtgewicht“ unter den Müslisorten aber dennoch weitaus gesünder und leichter als das im Handel erhältliche und mit Zucker vollgestopfte Crunch Müsli. Um es selbst herzustellen braucht Ihr:

[grey_box]

2 Tassen Haferflocken

1 Tasse Mandeln (ein bisschen zerkleinert)

1 Tasse Pecannüsse oder Walnüsse,

3 EL Kürbis- oder Sonnenblumenkerne

2 Tassen gepuffter Amaranth

1 Tasse gepuffter Quinoa

1 Tasse (zuckerfreie) Cornflakes oder Dinkelflakes

3 EL Kokosöl

5 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup

1 TL Zimt

[/grey_box]

selbstgemachtes Crunch Müsli

Zubereitung für gesundes Crunch Müsli

1. Haferflocken, Nüsse, Amaranth, Quinoa und Cornflakes in einer Schüssel vermengen

2. Den Agavendicksaft, das Kokosöl und den Zimt in einen Topf geben und so lange niedrig erhitzen, bis das Öl geschmolzen ist

3. Gut umrühren und dann in die Schüssel zu den anderen Zutaten geben

4. Sorgfältig vermischen, damit das Öl-Sirup-Gemisch gleichmäßig verteilt ist

5. Das Müsli auf ein Backblech geben und bei 100° Grad Ober-/Unterhitze für ca. 20-30 Minuten backen

6. Hin und wieder nachsehen, damit das Müsli nicht vebrennt, eventuell einmal wenden

Crunch Müsli richtig aufbewahren

Wenn Ihr das Müsli in einer Luftdichten Plastikdose oder einem gut verschließbaren Einmachglas aufbewahrt, hält es sich so mehrere Wochen frisch und knusprig. Es kann sein, dass das Knuspermüsli wegen Honig und Ahornsirup mit der Zeit leicht aneinanderklebt und verklumpt. Wenn Ihr das Glas oder die Dose einmal kräftig schüttelt, gibt sich dieses Problem aber in wenigen Sekunden 😉 Ob mit Mandelmilch und Früchten oder als Topping von Yoghurt und Quark, es schmeckt einfach richtig lecker! Viel Spaß beim Ausprobieren 😉

3 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*