Schwanger sein hat so einige T├╝cken. Besonders was die Wahl von geeigneten Outfits angeht ­čÖé Schlie├člich will Frau nicht aussehen wie eine unf├Ârmige Tonne sondern den Babybauch angemessen in Szene setzen und ihn mit Stolz zeigen. Zumindest ging es mir so und schnell musste ich feststellen, dass mein gewohnter Look mit Skinny-Jeans und Oversize Pulli oder Shirt eben wirklich nach zu viel Nutella und nicht nach Schwangerschaft aussieht ­čśë

Ich habe relativ schnell gelernt, was f├╝r mich „funktioniert“ und hatte noch dazu das Gl├╝ck „sommerschwanger“ zu sein, sodass ich Kleider tragen konnte ­čÖé Und deshalb gibt’s f├╝r Euch heute einen kleinen modischen R├╝ckblick auf meine Schwangerschaft und hoffentlich ein wenig Inspiration ­čśë

 


Verr├╝ckt, wenn ich so zur├╝ckblicke. Ich fand meine Kugel auf den ersten Fotos schon total gro├č und nun denke ich, dass das auch ein ganz normaler Bauch nach einem All-You-Can-Eat-Buffet h├Ątte sein k├Ânnen ­čÖé Was die Outfits angeht muss ich gestehen, dass ich bis zum Schluss fast keine Schwangerschaftsmode getragen habe. Lediglich┬áeine Jeans und zwei Longsleeves waren speziell f├╝r Schwangere. Was ich jedoch total empfehlen kann ist eine „Hosenerweiterung“ (einfach mal googlen). Denn so konnte ich bis zum 9. Monat meine normalen Jeans tragen und musste keine Umstandshosen kaufen.

Wie findet Ihr meinen kleinen R├╝ckblick und die wachsende Kugel? Schreibt mir gerne in den Kommentaren, ich freue mich ­čśë

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Required fields are marked *

*